Der Lokalsender Radio Wuppertal hat am Abend beim Deutschen Radiopreis die Kategorie „Sonderpreis“ gewonnen. Ausschlaggebend war das Engagement des Teams während der Flutnacht in NRW. Zunächst gab es, so wurde berichtet, Entwarnung. Gleich darauf kam der entscheidende Anruf aus dem Rathaus. Daraufhin hat sich der anwesende Chefredakteur entschieden, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Redaktion zu rufen um aktuell berichten zu können. Man hatte sich zum Ziel gesetzt, so lange zu senden wie man noch über Strom verfügen konnte. Gesendet wurde die Nacht über bis sogar das kleine Notstromaggregat nicht mehr funktionierte. Die Jury würdigt dieses außerordentliche Engagement mit dem Sonderpreis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s